Uwe Schäfer

 

 

1965 in Bamberg geboren. Lebt und arbeitet in Stuttgart

1987-93 Studium Freie Grafik/Freie Malerei an der Staatlichen Akademie 
der Bildenden Künste Stuttgart bei den Professoren Baumgartl und Schoofs


1990-93 Lehrauftrag für Radierung an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg


seit1998 Dozent an der Kolping-Kunstschule in Stuttgart


1995 Gründung der Künstlergruppe „Die Weissenhofer“
heute mit Matthias Beckmann und Jörg Mandernach

Stipendien und Preise

1991 Manfred-Henninger-Preis für Malerei, Kunstakademie Stuttgart
1995 Debütantenausstellung und Katalogförderung, Kunstakademie Stuttgart
1996-98 Landesgraduiertenstipendium Baden Württemberg
2008 Kunstpreis der Hohenzollerischen Landesbank Kreissparkasse


Einzelausstellungen

2016
Gärten, Kunstverein Weiden

2015
S-Coop, Kunstbezirk, Stuttgart
Frischluft, Strzelski Galerie , Stuttgart mit Stephan Zirwes
Gumbo, Studiengalerie, PH Ludwigsburg

2014
Vinyl, Galerie Oberwelt Stuttgart
Die Weissenhofer, la partition perdue, Kunstraum t 27 Berlin-Neukölln
Pingweltoberpong, Galerie Aula, Kunstakademie Brno, Tschechien
Reduce, Reuse, Recycle, Ostwall 7, Dortmund

2013
I rest my case, Strzelski Galerie , Stuttgart zusammen mit Peter Lamb
Humus, Sparkassengalerie, Schweinfurt
Dialog-Trialog, Museum Biedermann, Donaueschingen
Schöne Blätter, Schaufenster Berlin

2012
Humus , fremdes Gebiet, sieniniitty, Galerie der Stadt Tuttlingen

2011
Jokkmokk, Ulmer Museum (im Rahmen der Ausstellung: Die Weissenhofer - radical research)
Parasiten, KKO, Galerie im Artforum, Offenburg

2010
Das Land schläft. Die Stadt ist tot. DECK - Galerie, Stuttgart

2009
Malerei und Zeichnung, E-Werk, Freiburg (im Rahmen der Ausstellung: Die Weissenhofer - Die Ägyptenreise)

2008
Warten IV / Gestrüpp, Museum am Ostwall, Dortmund

2006
landansich, Museum der Stadt Waiblingen, Kunstverein Biberach

2005
non è un bel paese, Städtische Galerie Kirchheim/Teck

2004
Natura Morta, Schapp der Effektenraum, Stuttgart

Gruppenausstellungen

2014
Vinyl, Oberwelt, Stuttgart
Die Weissenhofer, Kunstraum t 27, Berlin

2011
Dialog-Trialog, Museum Biedermann, Donaueschingen
Schöne Blätter , Schaufenster, Berlin
radical research, Die Weissenhofer, Ulmer Museum
WE ART, Strzelski Galerie, Stuttgart
Sieben Räume - Sieben Maler, Kunstverein Ellwangen

2010
innenaussen, 4. Biennale der Zeichnung, Kunstverein Eislingen
WeinGARTEN, Akademie der Diözese Rottenburg – Stuttgart
Die Weissenhofer – Wechselstube, ein Mitmachprojekt für den Deutschen Künstlerbund im Projektraum Berlin
Die Weissenhofer, Pantheon, Neues Problem, Berlin
Fotosommer, Klaus Mellenthin/Die Weissenhofer, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
Galerie Netuschil, Darmstadt

2009
Die Weissenhofer - Die Ägyptenreise, Flottmannhallen Herne, E-Werk, Freiburg
Neues Problem, Berlin
Die Weissenhofer, Konsumverein, Braunschweig
Not original, Oberwelt Stuttgart
Inventur – Zeitgenössische Radierung in Deutschland, Grafikmuseum Pablo Picasso, Münster

2008
Inventur, Kunstverein, Reutlingen
Die Weissenhofer, Künstlerhaus, Dortmund
Die Weissenhofer – Legenden statt Manifeste, KunstWerk Köln

2007
Der Weissenhof liegt im Wallistal, Städtische Galerie Reutlingen
Die Weissenhofer vergeben einen Sendeplatz, SWR, Stuttgart
in Abend mit den Weissenhofern, WestGermany, Büro für pospostmoderne Kommunikation, Berlin

2006
Deck-Galerie, Stuttgart
Museum für Kunst und Technik, Schorndorf

2005
Der rote Teppich, KISS, Kunst im Schloss Untergröningen
Die Weissenhofer – mobile immobile, Mannheimer Kunstverein

2004
Best off, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon