Galerie Stuttgart, Galerie in Stuttgart, Strzelski, Kunst in Stuttgart, Kunst und Qualität

Alberto Zamora Ruiz

Double-Tap Likes

bis 24. Januar 2021

Dass wir auf einmal alle zu Hause bleiben mussten, traf die meisten von uns unerwartet. Das Internet wurde so wie noch nie das Fenster zur Welt. Die Video-Konferenz eröffnete das Homeoffice, Konzerte gingen nur noch online, Schauspieler*innen lasen aus ihren Lieblings-texten vor, Museumsdirektor*innen führten per Handykamera durch ihre Ausstellungen und allein der Blick in die Wohnungen als Hintergrund der Skype-Konferenzen führte zu Fragen nach der Bedeutung von Gegenständen als Teil einer halb öffentlichen, halb privaten Inszenierung. Von den Hikikomoris lernen?

 

Kein anderes malerisches Sujet passt besser daher zu dieser Zeit als das des 1982 in Mexico City geborenen und in Stuttgart arbeitenden und lebenden Künstlers Alberto Zamora Ruiz. Schon seit Jahren beschäftigt er sich in seinen Ge-mälden mit den ästhetischen Phänomenen und Bildwelten des Internets.

So wurden die sogenannten Battlestationen, das Gamingsetup der Computerspieler zum Thema einer seiner Werkgruppen. In groben Pinselstrichen malt Alberto Zamora Ruiz das überbordende Interieur aus Monitoren, Kabeln, Computern, Laptops. Die Ecke eines Betts ist zu sehen, eine Tasse steht neben der Tastatur. Ausschnitthaft sind die Dinge auf engstem Raum zusammengedrängt. Diese Enge vermittelt einen klaustrophobischen Charakter der Interaktion mit der Welt durch den Bildschirm. Die Transformation der digitalen Bildwelt wird in einer gedeckten aber mitunter fahl glimmend wirkenden Farbpalette umge-setzt.
 

Alberto Zamora Ruiz kombiniert in seinem Werk immer wieder Wandmalerei mit Leinwand-bildern zu einer inhaltlichen wie komposito-rischen Einheit. So sehen wir zum Beispiel auf der Wand die Battlestation, auf dem Bild dazu ein Motiv aus dem Internet oder umgekehrt.  Diese Überlagerungen als Präsentationsform tragen dem Interesse an der komplexen Ver-mischung von Realität und Virtualität Rechnung, der sich Alberto Zamora Ruiz in seinem Werk widmet.
 

Neben Bilder auf Leinwand und Papier hat der Künstler im Kiesraum der Galerie eine große In-situ-Wandarbeit realisiert. 

 

 Dr. Matthia Löbke

Kunstverein Heilbronn

A promise with a catch, 2020, Dispersionsfarbe auf Verbundplatte, 278 x 608 cm
AFK, 2020, Öl auf Leinwand, 130 x 180 cm
AFK, 2020, Öl auf Leinwand, 130 x 180 cm
F5, 2020, Dispersionsfarbe je Bild, Öl auf Leinwand, 40 x 50 cm 
Battlestation, 2020, Öl auf Papier, 107 x 75 cm
Kopykat (zweiteilig),  2020
Öl auf Leinwand, 40 x 30 cm
Kopykat (zweiteilig),  2020
Öl auf Leinwand, 40 x 30 cm
AFK, 2020, Öl auf Leinen, 180 x 120 cm

Ausgewählte Künstler der Galerie

Mehr anzeigen

Strzelski Galerie für aktuelle Kunst in Stuttgart

Rotebühlplatz 30

70173 Stuttgart

Öffnungszeiten: Mittwoch - Freitag 11 -18 Uhr, Samstags und sonst auch gerne nach Vereinbarung

galerie@strzelski.de

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
Stefan Wieland

Eisen am Himmel 324, 2017, Mixed Media, 30 x 21 cm

Go to link