Tomomi Morishima
Unknown Flower

IMG_8604

IMG_8600

7. November - 10. Januar 2016

Tomomi Morishima beschäftigt sich mit klassischen künstlerischen Themen wie Landschaft, Figur und Porträt. Die Gegenstände und Figuren in seinen Bildern verwendet er wie Elemente, die das Bild konstruieren. Während des Arbeitsprozesses schaffen sie allmählich einen Bildraum, der etwas erzählen „will“, das aber völlig unbestimmt bleibt. Morishima versucht einen Schwebezustand zwischen Narration und Abstraktion herzustellen. Er sagt dazu: „Ein Bild ist wie ein Wort, ist aber noch kein Satz. Wenn diese einzelnen Wörter in der Ausstellung nebeneinander gestellt und miteinander verbunden werden, dann bilden sie womöglich einen Satz, wie ein kurzes Gedicht, welches aber sehr offen bleibt.“